Gemeinnützige JelGi-Bücher in Bibliotheken BUNDESWEIT!

Gemeinnützige JelGi-Kurse in Kitas, Schulen & Seniorenheimen!

Gemeinnützige JelGi-Kongresse mit Workshops & Konzerten! 

Dornröschen und die Feen

mit 13 Bildkarten, 10 bekannten Melodien und CD

für Kamishibai-Erzähltheater, Klanggeschichten, Rollenspiele und Musicals

Bekannte Melodien: Dornröschen ist ein schönes Kind - Die bitterböse Fee - Du wirst nicht alt - Guten Abend, gut' Nacht - Die Spindel sticht die Hand - Hundert Jahre ist es still - Die Hecken aus Dornen - Horch, wer kommt von draußen rein - Da kommt ein Prinz - Das große Fest 

Spannende Geschichte:  Dornröschen ist ein schönes Kind, das von den Feen geliebt wird. Aber es gibt auch eine bitterböse Fee, die im Schloss herumtanzt. Sie verwünscht Dornröschen, weil sie zur Geburtstagsfeier nicht eingeladen wurde. Du wirst nicht alt, ich sag' es dir. Bald kommt mit fünfzehn Jahren dein Ende.  Eine gute Fee wandelt den Fluch in einen hundertjährigen Schlaf. Tatsächlich passiert es: Die Spindel sticht die Hand. Hundert Jahre ist es still, weil die böse Fee es will. Alle Menschen schlafen hier und im Stall so manches Tier. Rund um's Schloss wachsen Hecken aus Dornen. Die guten Feen warten Jahr um Jahr. Horch, wer kommt von draußen rein? Wird ein Königssohn wohl sein. Aber er geht vorbei, weil die Dornenhecken ihn hindern. Erst nach hundert Jahren kommt der Prinz, der Dornröschen sanft auf die Wangen küsst. Er heiratet Dornröschen und die guten Feen freuen sich.

Erzähltheater: Zu allen Liedern gibt es passende Bildkarten mit Zeichnungen und kurzem Text. Die Handlung kann vorgelesen werden, die Lieder werden gemeinsam gesungen.

Rollenspiele: Als Erweiterung des Erzähltheaters können Kinder die Handlung szenisch umsetzen, ohne dass sie Texte auswendig lernen und sprechen müssen. 

Musicals: Mit wenig Aufwand können Erzähler, Dornröschen, gute Feen, böse Fee, Königssohn und Prinz durch Erwachsene oder Kinder auf der Bühne dargestellt werden. Choreografie, Texte und Lieder lassen sich beliebig an das Alter der Kinder anpassen.

Auszüge aus Schott Music ED 23135 - Fabeln und Märchen